Sabine Weninger-Bodlak

Foto Copyright: Gerd Weninger-Bodlak

Ich wurde 1977 in Wien geboren und zog 2005 mit meiner Tochter nach Bad Ischl. Mit der Demokratischen Bank hatte ich meine ersten Berührungen mit der Attac Bewegung. 2011 begegnete ich dann Familie Reichl. Das war der Grundstein für alternative Action im Salzkammergut. Ich absolvierte die Gewerkschaftsschule und anschließend eine Coachausbildung. In dieser Zeit entstand eine große Bindung zur Gewerkschaft. Während meiner Ausbildung lernte ich meinen Mann Gerd kennen und mittlerweile bin ich Vorsitzende der Region Gmunden des Bildungsforums und Mitglied des Regionalvorstandes. Als Coach begleite ich eine Gruppe in Vöcklabruck in einem Lehrgang der Gewerkschaftsschule. Für die Volkshilfe FMB GmbH leite ich ein Wohnprojekt für 45 geflüchtete Menschen aus unterschiedlichsten Teilen der Erde.

Mit 14 interviewte ich Bud Spencer und es sollte viele Jahre dauern, bis ich wieder zum Aufnahmegerät griff. Mittlerweile habe ich unzählige Beiträge und Sendungen für die Begegnungswege und radio%attac produziert. Das freie Radio Salzkammergut ist eine hervorragende Plattform für unkonventionelles und vor allem bekommen dort kritische Sichtweisen den hörbaren Raum, den Mainstream Medien (bis auf Ö1) seit langem verschlossen haben.

Entwicklung fasziniert mich. In den vielen Höhen und Tiefen meines Lebens habe ich gesehen, was erreicht werden kann, wenn man nicht aufgibt und manchmal nach einer helfenden Hand greift, oder sie zur Hilfe reicht. Da die schwächsten der Gesellschaft mehr Duldung als Unterstützung erfahren ist mir ein großes Anliegen, in diesen Bereichen konstruktiv und progressiv zu wirken. Viele Akteure herrschender Systeme haben jeglichen Bezug zu Moral, Vernunft und Sensibilität verloren. Es gilt, ein globales Gleichgewicht herzustellen. Eine Menschheit zu bilden, die in friedlicher Gemeinschaft das Geschenk des Lebens würdigt.

Einer meiner Lieblingssprüche, deren Urheber ich nicht herausfand:
Alle sagten, das geht nicht. Dann kam einer, der wußte das nicht und hat´s gemacht.

Sabine Weninger-Bodlak

05.03.2017

Home