Foto

Maria Reichl

Derzeit bin ich Vorzitzende und Geschäftsführerin des Vereins "Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit".

- Ich mache das Layout und drucke den Rundbrief und bin verantwortlich für den Versand (wofür ich immer gerne Helfer in Anspruch nehme).

- Seit 2008 beteilige ich mich auch an unsere Radiosendung „Begegnungswege“ im Freien Radio Salzkammergut . Ich mache Interviews und bin verantwortlich für die technische Gestaltung und der Veröffentlichung im Cultural Broadcasting Archiv. Siehe https://cba.fro.at/series/Begegnungswege .

- Ich bin auch verantwortlich für den Erhalt und für die Renovierungen des Begegnungszentrums und muss schauen, dass wir nicht mehr Geld ausgeben, als wir einnehmen. Ich bin dankbar für jede Unterstützung.

- So weit es meine Zeit und Kraft erlaubt, arbeite ich auch bei anderen lokalen, regionalen und internationalen gewaltfreien Aktionen mit und unterstütze Matthias bei seinen diversen anderen Aktivitäten.

Bei mir seid ihr richtig:

* wenn ihr das Begegnungszentrum besuchen wollt

* wenn ihr Fragen oder Anregungen zu Veranstaltungen hier in Bad Ischl habt

* wenn es um die Abo- und Mitglieder-Betreuung usw. geht

Spenden, Mitglieds- und Unkostenbeiträge bitte ich euch auf unser Konto Nr. 0600-970305 (Blz. 20314) Sparkasse Salzkammergut, Zweigstelle Pfandl
IBAN: AT922031400600970305 BIC: SKBIAT21XXX  zu überweisen.

Ein kurzer Blick zurück:

Ich bin 1948 in Belgien geboren und habe dort bis 1969 (Hochzeit mit Matthias Reichl) gelebt.

Noch während meines Studiums in Brüssel bereitete ich zusammen mit Matthias die "Friedensfeier 1968" in Salzburg vor (Das Jubiläum 150 Jahre des Liedes "Stille Nacht - Heilige Nacht" veranlasste Pfarrer Wesenauer einen Internationalen Friedenskongress zu organisieren). Das war für mich dann der Anfang eines Engagements für den Frieden. Ich lernte dort u.a. auch Jean Goss und seine Frau Hildegard Goss-Mayr kennen, die im Internationalen Versöhnungsbund aktiv waren.

Ich lebte 3 Jahre in Salzburg, wo ich auch in dem vom Matthias gegründeten Jugend-Ökumenekreis mitarbeitete. Nach der Geburt unserer Kinder Matthias Michael und Martina Maria wollte ich Gleichgesinnte finden für eine gewaltfreie Kindererziehung. Durch unsere Übersiedlung nach Bad Ischl war es mir leider nicht mehr möglich an verschiedenen Seminaren und Veranstaltungen außer Haus teilzunehmen, und so versuchte ich hauptsächlich in meiner unmittelbaren Umgebung aktiv zu sein, während Matthias bei vielen Kongressen und Treffen in Europa unterwegs war. So habe ich hier in Bad Ischl die ersten Seminare mit Jean Goss zur aktiven Gewaltlosigkeit und weitere Treffen in unserem Haus organisiert. Das führte 1980 schließlich zur Gründung des Vereins "Begegnungszentrum für aktive Gewaltlosigkeit". Zusammen mit Matthias habe ich kontinuierlich hier ehrenamtlich weitergearbeitet zu Themen wie Kindererziehung, Gesundheit, kritischer Konsum, Umweltschutz usw. Im Laufe der Jahre war ich in verschiedenen Gruppen aktiv oder kooperierte mit ihnen. Seit 2007 habe ich mich in EFT (Techniken zur emotionalen Befreiung) weitergebildet und versuche jetzt diese auch in Workshops für gewaltfreies Handeln zu integrieren.

Seit 2012 engagiere ich mich auch bei COMMUNICARE, ein Projekt der Frauenberatungsstelle Bad Ischl zum besseren Verständnis von Sprache und Kultur. Und seit 1. Oktober 2014 bin ich Großmutter von Mona die Tochter meiner Tochter Martina. Die Enkelin erhellt unser Leben und hilft mir etwas abzuschalten wenn die Weltpolitik zu belastend wird.

Maria Reichl (28.02.2017)

Home